Zum Inhalt springen

Vidal

 

 

ca. 2009 (lt. Pass 2011) geborener, großer Galgorüde, MMK negativ, mit Katzen verträglich,  Fränkisches Seenland

 

17.12.2016

Vidal hat es geschafft! Er teilt sich jetzt sein Sofa mit zwei Galgas. 

 

update November 2016

Vor zweieinhalb Jahren kam Vidal bei uns in der Pflegestation an. Viele Galgos sah er kommen und gehen in dieser Zeit, doch Vidal blieb. Dabei ist er eine ganz treue, liebe Seele. Zahllose große Narben an seinem Körper und ein fehlendes Stück seiner Rute legen Zeugnis davon ab, dass er in seinem Leben schon einiges erleiden musste. Dennoch ist Vidal freundlich und verschmust zu jedem Menschen und dazu ein sehr angenehmer Hausgenosse. Er lebt harmonisch mit anderen Hunden zusammen und würde auch Katzen im Haus als Mitbewohner tolerieren. Er könnte aber auch als Einzelhund glücklich werden. Warum also fand Vidal noch keine Familie?

 

Was viele Besucher spontan abschreckt: Vidal bellt aus Unsicherheit fremde Hunde an, um sie auf Abstand zu halten, wenn sie sich ihm zu schnell nähern. Er beruhigt sich zwar gleich wieder, sobald er Kontakt aufgenommen hat und merkt, dass ihm keine Gefahr droht. Aber das reichte bei den meisten Besuchern dann schon für den ersten, bleibenden Eindruck. Gäbe jemand Vidal eine Chance, ließe sich leicht daran arbeiten, denn Vidal ist ein großer Menschenfreund und will für seine Menschen alles richtig machen. Auch wenn Vidal am Zaun etwas Aufregendes entdeckt, meldet er dies, doch lässt er sich von uns bereits gut davon abrufen.

 

Bei Berührungen zeigt Vidal sich empfindlich im Bereich seiner Hüfte. Er möchte dort im Liegen nicht gestreichelt werden. Im Stehen hat er dort kein Problem mit Berührungen, humpelt auch nicht. Wir haben natürlich in der Klinik abklären lassen, ob etwas nicht in Ordnung ist, doch ergab sich keine Auffälligkeit. Man muss einfach respektieren, dass Vidal dort empfindlich ist. Deshalb möchten wir ihn nicht in eine Familie mit kleinen Kindern vermitteln.

 

Immer zieht Vidal den Kürzeren, weil unseren Besuchern ein anderer Galgo unkomplizierter, jünger oder körperlich makelloser erscheint als Vidal. Vidal wird indessen allmählich grau um die Nase, wird ruhiger, gesetzter. Aber er liebt immer noch das Leben und vor allem die Menschen über alles. Dennoch ist niemand bereit, diese Zuneigung, die er so offen schenkt, zu erwidern.

 

Wer hilft uns, Vidals Leben endlich eine glückliche Wendung zu geben?

 

01.05.2016

neue Fotos


06.10.15

 

Vidal hat sich hier in kürzester Zeit einen festen Platz in den Herzen all jener erobert, die ihn kennen. Für uns ist es deshalb kaum zu begreifen, warum dieser freundliche und sympathische Galgo nun bereits seit fast eineinhalb Jahren auf seine Familie wartet. Ein sehr schöner Galgo von großer, schlanker Statur ist Vidal, mit rot gestromtem Fell und diesem umwerfenden Buster Keaton-Blick.

 

Vielleicht liegt der Grund, warum Vidal bislang noch keinen der Besucher für sich gewinnen konnte, in seiner Unsicherheit beim Erstkontakt zu fremden Hunden begründet. Vidal bellt in solchen Situationen den anderen Hund an, doch wenn dieser darauf gelassen reagiert, beruhigt Vidal sich schnell wieder. Besucher, die sich für ihn interessierten, haben Vidal dann aber in der Regel bereits „abgehakt“. Das zu sehen, tut uns weh, weil sie Vidal damit Unrecht tun. Noch nie ist Vidal grob zu einem anderen Hund geworden; das liegt nicht in seinem Naturell. Er ist ja gerade kein mutiger Hund und geht Streit geflissentlich aus dem Weg. Mit positiver Anleitung wäre seine Unsicherheit bald verflogen, denn Vidal will für seine Menschen alles richtig machen. In der festen Hundegruppe, in der er hier lebt, zeigt er sich stets verträglich und ausgeglichen.

 

Man muss Vidal mit Ruhe und Sicherheit führen, dann meistert er alles und wächst innerlich. Seinen Menschen vertraut er; ihre souveräne Anleitung braucht er. Wenn er hinterm Gartenzaun etwas Aufregendes entdeckt, meint er das melden zu müssen. „Guck mal!“ Aber auch da lässt er sich gut lenken und abrufen. Ihm fehlen im Moment die Stabilität eines ruhigen Heims und die Führung gelassener, erfahrener Menschen, um sich weiterzuentwickeln. Auch ein ausgeglichener Hundepartner in seinem zukünftigen Heim täte Vidal sicher gut. Doch da er so ein Menschenfreund ist, könnte er auch als Einzelhund glücklich werden, wenn genug Zeit für ihn vorhanden ist.

 

Vidal hat den Menschen im Gegenzug unendlich viel zu geben, wenn er die Chance dazu bekommt. Er ist ein besonders sanfter und in seiner Liebe hingebungsvoller Galgo. Den Titel des Weltmeisters im Schmusen hat Vidal von uns deshalb schon längst verliehen bekommen, aber nicht in der Kategorie „Kampfschmuser“, sondern als zärtlicher Herzensbrecher. Aber er genießt auch gerne einmal still und zufrieden seine Ruhe. Hauptsache er darf in der Nähe der Menschen sein. Und sein Blick… ja, der ist schwer zu beschreiben, so voller Sanftheit, Innigkeit und manchmal auch einer leisen Melancholie.

 

Alles in allem ist Vidal ein unkomplizierter, hübscher und äußerst sozialverträglicher Galgo von entwaffnender Freundlichkeit. Selbst mit Katzen könnte er harmonisch unter einem Dach zusammenleben. Kurz, Vidal ist ein Goldschatz!

 

 

Ein sensibler Goldschatz sucht Menschen – gerne mit Hunde- oder Katzenanhang –, die ihm ins Herz schauen und würde sich über deren Besuch über alle Maßen freuen.


update 14.01.2015

 

Vidal hat den Katzentest bestanden!

 

 

update 10.01.2015

 

Liebe ist… Vidal, unser hingebungsvoller Schmuser und Menschenfreund.

Vidal, der vor Freude tanzt, wenn wir zu ihm kommen und sich dann zufrieden in unsere Nähe legt. Denn bei den Menschen zu sein ist sein größtes Glück.

Vidal mit diesem ganz speziellen, seelenvollen Blick, der Steine – und Herzen! – zum Erweichen bringen kann.

Und der bei allen Hunden in seiner Gruppe beliebte Gefährte. Ein ruhender Pol, freundlich, fair, sozial. Vidal liebt es, gemütlich in der Sonne zu liegen und die Seele baumeln zu lassen. Den jungen Galgos schaut er dann beim Spiel zu. Mitmischen mag er bei zu wildem Spiel lieber nicht, sondern beschränkt sich auf die Rolle des Zuschauers und Genießers. Nur wenn sich hinterm Zaun etwas Bemerkenswertes tut, wird auch Vidal lebhafter und meldet aufgeregt, was er da entdeckt hat.

Vidal ist immer noch etwas unsicher, wenn er fremden Hunden begegnet. Laufen diese schnell auf ihn zu, bekommt er Angst und will sie durch Bellen von sich fernhalten. Aber schon nach wenigen Minuten merkt er dann, dass ihm ja gar keine Gefahr droht, er entspannt sich und zeigt sich wieder von seiner gelassenen Seite. Und diese Seite ist es, die sein Wesen ausmacht: ein sanfter und friedliebender Galgo, der niemals Streit anzettelt. An der Seite seiner Menschen, die ihn mittels positiver Verstärkung durch solche Begegnungen mit fremden Hunden führen, würde Vidal schnell an Sicherheit gewinnen und dieses Verhalten ablegen. Da er so überaus menschenbezogen ist, wird er sich als gelehriger Schüler erweisen.

Wer Vidal die Chance gibt, ihn näher kennenzulernen, wird von seiner Anschmiegsamkeit, seinem ausgeglichenen Wesen und seiner weichen Seele verzaubert. Vidal ist einfach einer dieser ganz besonderen Rüden mit einem Herzen aus Gold. Wir halten Vidal für ein bisschen älter als es im Impfpass angegeben ist, wirkt er doch erwachsener und ausgeglichener, als das ein zwei- bis dreijähriger Galgo wäre. Wir schätzen, dass Vidal eher fünf, sechs Jahre alt ist.

Es würde uns riesig freuen, wenn Vidal, dieser sanfte Menschenfreund, bald eine Familie findet, die die große Leerstelle in seinem Leben füllt und der er all seine Zuneigung schenken darf.

 

 

update 06.10.2014

 

Vidal ist ein ganz besonderer Galgo. Seinem Zauber erliegt man, wenn man sich etwas Zeit nimmt, um ihn kennenzulernen. Dieser Zauber liegt in Vidals Augen und seinem ausdrucksvollen Gesicht. Oft scheint sein Blick leicht verschleiert, versonnen. Dann wendet er plötzlich den Kopf und es trifft einen sein Blick so zärtlich, so nachdenklich und voller Tiefe, dass man unweigerlich in seinen Bann gezogen wird.  Vidal hat große, „sprechende“ Augen und einen Gesichtsausdruck, der nicht mit dem anderer Galgos vergleichbar ist, sondern uns manchmal an Buster Keaton, den großen Stummfilmstar, denken lässt.


Vidal liebt Menschen über alles. Zu unserer Begrüßung vollführt er gerne ein Freudentänzchen und verteilt kleine Küsschen. Da muss er seiner Freude einfach Luft machen. Offen wendet Vidal sich auch jedem Besucher zu und genießt es, ausgiebig gekrault zu werden. Wenn die meisten anderen Hunde sich längst wieder von den Besuchern abgewandt haben und anderen Dingen nachgehen, weicht Vidal ihnen immer noch nicht von der Seite. Hauptsache ganz nah bei den Menschen! Hauptsache zärtlich sein! Das bedeutet für Vidal das größte Glück auf Erden. Man kann nicht anders, man muss einfach lächeln und diesen großen, liebebedürftigen Galgo mit dem versonnenen Buster-Keaton-Blick ins Herz schließen, wenn er um einen ist. Dabei wird er aber keineswegs aufdringlich oder hektisch, sondern legt sich nach dem Begrüßungsüberschwang zu einem und genießt zufrieden die Nähe seiner Menschen.


Vidal verträgt sich gut mit den anderen Hunden in seiner Gruppe und wird beim gemeinsamen Spiel niemals grob oder unfair. Streit geht er aus dem Weg. Gegenüber fremden Hunden zeigt Vidal sich jedoch noch unsicher und verbellt sie, damit sie ihn in Ruhe lassen. Er ist eigentlich ein Hund mit einer zarten Seele, der in solchen Momenten aber eine Stärke vortäuscht, die er gar nicht hat. An der Seite seiner Menschen, die ihn souverän durch solche Situationen führen, wird er schnell an Sicherheit gewinnen und merken, dass das gar nicht nötig ist.


Vidal ist ein zärtlicher Freund fürs Leben, dem eigentlich nur eine eigene Familie zu seinem Lebensglück fehlt.

 

 

05.10.2014 | 22.05.2014

 

Neue Fotos.

 

 

update 07.05.2014

 

Vidal ist gerade erst angekommen. Er hat keine Angst vor Menschen, sofort kommt er, sucht die Nähe, will beachtet und gestreichelt werden. Neue, fremde Hunde verunsichern ihn noch, denen sagt er erst mal „bleib fern“, aber er merkt schnell, wenn alles gut ist und taut dann auch auf. Hier in der neuen Hundegruppe war das nach wenigen Minuten ok für ihn. Nach zwei Tagen sind sie bereits ein gut eingespieltes Team.


Vidal hat eine verkürzte Rute, was seiner Schönheit aber keinen Abbruch tut. Sein Fall ist schon ziemlich ok, Gewicht stimmt auch.


03.05.2014

 

Vidal ist in Deutschland angekommen.

 

 

update 20.03.2014

 

Im Januar wurden im Zuge einer Gemeinschaftsaktion 22 Galgos aus Gesser herausgeholt. 3 oder 4 Galgos wurden direkt in spanische Familien vermittelt, die anderen waren über deutsche Orgas reserviert. Seit dieser Zeit sitzen diese und noch andere Galgos in einer Pension bei Cádiz und warten .... warten, dass ihr neues Leben beginnen kann, warten auf einen Anfang.

 

Anfang der Woche erhielten wir eine Mail ins Haus "Könnt Ihr helfen? .... die hier sind noch übrig ... keiner will sie ... ". Aus Gesser herausgeholt, um dann vergessen zu werden? Und wieder handelte es sich um Rüden. Nach kurzer Überlegung haben wir sie übernommen. Es kann doch nicht angehen, dass man sie erst rausholt, um sie dann zu vergessen. Sie beginnen jetzt ihre Vorbereitungsphase für die Reise nach Deutschland und wir hoffen sehr, dass Ihr diese Jungs unterstützt, uns unterstützt, ihnen zu helfen. Wir hoffen auch sehr, dass sich der eine oder andere Pflegeplatz findet und die eine oder andere Endstelle. Denn es nutzt den Galgos nichts, wenn man sie nur aus den Perreras herausholt, sie brauchen dann ein Zuhause, Menschen, Sofas, Liebe!

 

 

update 23.01.2014

 

Alle gestern und heute aus der Perrera geholten Galgos sind dehydriert, alle am Rande ihrer Kräfte, schlimmer dran als die letzten 8, die wir übernommen hatten.

 

 

22.01.2014

 

Gestern erreichte uns ein Notruf aus Gesser, dass für heute um 9:00 Uhr der Tierarzt bestellt sei, um die mittlerweile 18 sich schon wieder dort befindlichen Galgos einzuschläfern. Viele der Hunde sind in einem fürchterlichen Zustand. Wir haben für 7 der Galgos eine Übernahme-Zusage gegeben.

 

Heute wurden die ersten 8 Galgos aus der Perrera geholt, und zwar zuerst die, denen es am schlechtesten ging. 3 von ihnen mussten sofort zum Tierarzt gebracht werden. Die 10 verbleibenden Galgos sollen morgen die Perrera verlassen dürfen.

 

 

Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns bei dieser neuerlichen Rettungsaktion unterstützen könntet.

 

 

 

Folgende Kosten kommen für Vidal ungefähr auf uns zu:

 

Perrera (Chip-Registrierung, Impfpass und Tollwutimpfung ):       50 Euro

Tierpension bis zur nächsten Reisemöglickeit:                      ca. 120 Euro/ Monat
Bluttest:                                                                             ca. 46 Euro
Kastration:                                                                          ca. 71 Euro
Impfungen (......):                                                               ca. 35 Euro
Transport nach Deutschland:                                               ca. 110 Euro


Wer Vidal helfen möchte, kann das entweder durch eine einmalige Spende oder auch über eine monatliche Patenschaft (ab 10 Euro/Monat möglich) tun.

 

Bankverbindung:

 

Galgos in Not

Raiffeisenbank Greding-Thalmässing

BLZ 760 694 62

Konto Nr. 103218759

BIC: GENODEF1GDG

IBAN: DE60 7606 9462 0103 2187 59

Stichwort: VIDAL

 

Vidal sagt DANKE!

 

 

 

 


(Mausklick auf die Bilder vergrößert diese!)

Nach oben