Zum Inhalt springen

Comanche

 

Comanche,  Rauhaar-Galgo, * ca. 06/2012,  Pflegestelle bei Friedberg

MMK: Leish/Ehrl/Bab. negativ

 

13.03.2016


Galgo-Rüde Comanche hatte einen unglücklichen Start in sein neues Leben.

Er stamm aus der Gegend von Madrid und wurde auf der Straße aufgelesen. Nach einem halben Jahr Aufenthalt im span. Tierheim (bei dem er leider seine Rute verlor), kam er im Aug. 2015 als Direktvermittlung des span. TH nach Deutschland.
Vielleicht wurde Comanche nicht richtig verstanden, vielleicht lief einfach alles nur falsch, wir wissen es nicht. Auf jeden Fall gab es wohl (Kommunikations?)probleme bei Hundebegegnungen und bei einem Spaziergang Mitte Januar 2016 mit "Frauchen" eine Rangelei mit einem anderen Hund, sein Frauchen stürzte sehr unglücklich und liegt seitdem im Koma. - Wir schicken auf diesem Weg alle guten Wünsche für eine baldige Genesung -
"Herrchen" ist gehbehindert und kann ihn alleine nicht optimal versorgen. Er wurde im Tierheim abgegeben. Über einen FB-Notruf haben wir von Comanche und seiner tragischen Geschichte erfahren und seit 4 Tagen ist er nun bei uns.

Comanche ist ein relativ großer, rauhaariger, sehr menschenbezogener Galgo. Etwas unsicher. Mit anderen Galgos kommt er klar, andersrassige Hunde muss er noch ein bisschen üben. Aber er lässt sich bei Begegnungen helfen und ist "glücklich" , nicht in einen Konflikt zu kommen.

Er ist sehr anhänglich, Alleinbleiben geht mit anderen Galgos zuhause recht problemlos, allerdings sitzt er fast auf dem Arm, wenn man nach Hause kommt.

Sein Jagdtrieb ist sehr ausgeprägt. Zu ganz kleinen Hunden, Katzen oder "Kleingetier" sollte er besser nicht.
Comanche sucht seine Menschen, die er mit seiner Liebe beschenken kann.

 

(Mausklick auf die Bilder vergrößert diese!)

Nach oben